Groede

Das kleine Polderdorf Groede hat sich zu einem beliebten Künstlerdorf entwickelt. Grund dafür ist sicher der malerische Ortskern rund um die „Grote Kerk“, einer Hallenkirche aus dem 13. Jahrhundert um die sich Restaurants, Cafes und eine Brauerei versammeln. Und natürlich die Slijkstraat mit dem „Het Vlaemsche Erfgoed“ einer Museumsstraße mit Schmiede, Bäcker und Hotel, in der die Tradition Seeländisch Flanderns lebendig gehalten wird. Um Groede herum liegen auf den Poldern zahlreiche große und kleine Campingplätze – so auch „Strandcamping Groede“, der regelmäßig zu den besten Plätzen Europas zählt.