Bier: Flanderns flüssige Freude

Toasting with beers©O.van de Kerchove_ BITC
Moeder_Lambic_(c)www.milo-profi.be

Moeder_Lambic_(c)www.milo-profi.be/VisitFlandern.com

Bier-Brauen und Bier-Trinken hat in Belgien eine lange Tradition – insbesondere im belgischen Teil Seeländisch Flanderns: Im Mittelalter entwickelte sich dank des Wissens über Landwirtschaft der Mönche in den flandrischen Abteien das Brauen von Bier zu einer Handwerkstätigkeit. Auch nach dem Erlaß von Kaiser Karl IV. im Jahre 1364, nur Hopfen zur Qualitätsverbesserung des Bieres zu verwenden, hielt sich in der Region westlich der Schelde die ursprüngliche Tradition, zum Brauprozess eine Kräutermischung („Grut“) einzusetzen. Neben den „gehopften“ Bieren sorgten – und sorgen so auch heute – die „Kräuterbiere“ für die weltweit einzigartige Vielfalt der belgischen Biere. Für besonderen Geschmack sorgen dabei nicht nur Gerste und Hefe sondern auch Reis, Mais, Koriander, getrocknete Orangenschalen, Kandis, Süßholz oder Früchte.

Brewery Westmalle_Antwerpen_(c) www.milo-profi.be_VisitFlandern(c) www.milo-profi.be/VisitFlandern.com

Aber auch die Art der Gärung sorgt für die über 700 verschiedenen Geschmacksprofile der belgischen und insbesondere flandrischen Biere – unterschieden werden vier verschiedene Gärungsarten.

  • Untergärige Biere wie Pils – unter anderem Stella Artois
  • Obergärige Biere wie Trappist (unter anderem Westmale, Chimay), Abteibier (unter anderem Grimbergen, Affligem), Weissbier (unter anderem Hoegaarden), Dubbel (unter anderem Witkap Pater), Tripel (unter anderem Brugse Tripel) oder Fruchtbiere (unter anderem Mystic Lemon, Cuvee Brut).
  • Biere aus Spontangärung wie Lambic, Geuze (unter anderem B. Morte Subite, Cantillon) oder Fruchtbiere wie Kriek Belle Vue
  • Biere aus Mischgärung wie Oude Bruin (Petrus Aged Pale), Braunes oder Rotbraunes Bier (unter anderem Rodenbach, Van der Ghinste Oud Bruin)

Die über 100 Brauereien und weit mehr als 1.500 Biersorten bieten aber nicht nur große Geschmacksvielfalt beim Trinken, sondern beeinflussen auch die Küche. So werden mehr als in anderen Ländern der Welt in Flandern Gerichte mit Bier zubereitet – und natürlich trinkt man zu einem mehrgängigen Gourmetgericht auch gerne ein handwerklich speziell hergestelltes Bier statt Wein.

Amuse-Gueuze 2014 (c) Kris Jacobs/VisitFlandern.c(c) Kris Jacobs/VisitFlandern.com

15 Bier-Tipps für Seeländisch Flandern Urlauber

Das reiche Bierkulturerbe spiegelt sich in Brüssel, Antwerpen, Gent und auch besonders in Brügge in mehreren Biermuseen, Brauereien mit Besichtigungs- und Verkostungsmöglichkeiten und den unzähligen Lokalen mit einer breiten Palette an Bieren im Faß- oder Flaschen-Ausschank wieder.

Antwerpen und das Umland:
Die Heimat des „Bolleke“

In der Region in und um Antwerpen sind bis in die Gegenwart noch 13 Brauereien aktiv. Die bekanntesten sind De Koninck und Duvel.

Brauereien und Biermuseen

Biermuseum „The Beer Experience“, Mechelsesteenweg 291, 2018 Antwerpen, www.dekoninck.be, täglich von 10 bis 18 Uhr
Seit 1833 ist die Brauerei De Koninck, die älteste Stadtbrauerei Antwerpens, das Symbol für Antwerpener Bierkunst. In dem repräsentativen und innovativen Erlebniszentrum „The Beer Experience“ werden in insgesamt neun thematisch geordneten Räumen die Besucher mit zahlreichen Facetten des Gerstensaftes, seinen Zutaten und seiner Herstellungsgeschichte in der Bierstadt Antwerpen vertraut gemacht. Eine Multimedia-Show weist die Besucher in die Geschichte und die Details des Brauprozesses ein – und dann wird es auch schon praktisch: Über eine vier Meter hohe Brücke geht es ins Innere der Brauerei, begleitet vom rhythmischen Klappern der Flaschen in der Abfüllanlage.

De Koninck Beer, Antwerp © Antwerp Tourism & Congres

De Koninck Beer, Antwerp © Antwerp Tourism & Congres

Huisbrouwerij `t Pakhuis, Vlaamsekaii 76, 2000 Antwerpen, www.pakhuis.info
Im szenigen Süden von Antwerpen befindet sich die erste und einzige „echte“ Hausbrauerei der Provinz Antwerpen – die Huisbrouwerij `t Pakhuis. Das Brauerei-Gebäude aus dem Jahre 1850 diente früher als großer Lagerraum an den Docks der Schelde, heute können Besucher und Gäste authentisch die verschiedenen Phasen des Brauprozesses miterleben.

Bierlokale und Bierkneipen

Bier Central, De Keyerlei 25, 2018 Antwerpen, www.biercentral.be, täglich ab 10 Uhr geöffnet
Mit mehr als 300 verschiedenen Bieren, davon 20 frisch gezapften, wird das „Bier Central“ seinem Namen als Bierzentrale Antwerpens und als eine der wichtigsten Bierkneipen gerecht. So ist die Getränkekarte eher ein Lexikon der Biere – jeden Freitag hilft ein kundiger Biersommelier vor Ort bei der richtigen Auswahl.

Kulminator, Vleminckveld 32, 2000 Antwerpen, montags ab 20 Uhr, dienstags bis freitags ab 11 Uhr, samstags ab 16 Uhr, sonntags geschlossen
Kulmination der Biervielfalt in Antwerpen: Über 600 Biere aus aller Welt finden sich auf der Getränkekarte des Kulminator, besonders schmackhaft und lecker sind die zahllosen „alten“ Bier, fast vergessene Geschmacksrichtungen von Brauereien, die nicht mehr bestehen.

Brüssel:
Die Heimat des Lambik-Biers

Auch Brüssel bietet zahlreiche Zeugen belgischen Bierkulturerbes – zahlreiche Brasserien mit einer großen Auswahl an handwerklich gebrauten Bieren, Brauereien und Biermuseen laden zum unterhaltsamen Eintauchen in die Welt des belgischen Bieres ein.

 

(c) www.milo-profi.be/VisitFlandern.com

(c) www.milo-profi.be/VisitFlandern.com

Brauereien und Biermuseen

Museum van de Belgische Brouwers, Grote Markt 10, 1000 Brüssel, www.belgianbrewers.be, täglich von 10 bis 17 Uhr
Im Herzen Brüssels befindet sich in den Gewölbekellern eines flandrischen Herrenhauses das Brauereimuseum der belgischen Brauer. Darin können die Besucher eintauchen in die Geschichte der Braukunst anhand der ausgestellten Geräte wie Gärbottiche und Dampfkessel aus einer Handwerksbrauerei aus dem 18. Jahrhundert oder mit moderner Multimediatechnik.

Brüssels Museum van de Geuze, Ghaudestraat 56, 1070 Anderlecht, www.cantillon.be, montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr, samstags von 10 bis 17 Uhr
Von Oktober bis Ende März bietet die Brauerei Cantillon Besuchern die Möglichkeit mit allen Sinnen das Brauen von Geuze- und Lambic-Bier mitzuerleben. Beim Durchgehen verschiedener Räume lernen Interessierte die unterschiedlichen Phasen des Brauens kennen: vom Brausaal geht es in den Saal mit den Gärbottichen und in den Getreidespeicher, dann weiter in die Kühlschiffe und den Lagerraum für die Holzfässer bis zur Flaschen-Abfüllanlage und letztendlich in den Lagerkeller.

Bierlokale und Bierkneipen
Moeder Lambic, Place Fontainas 8, 1000 Brüssel, www.moederlambic.be, täglich ab 16 Uhr
„Moder Lambic“ ist eine der berühmtesten Bierkneipe Belgiens, Flanderns und möglicherweise sogar der Welt– und deshalb gibt es sie in Brüssel gleich zwei Mal. Am Place Fontainas im Brüsseler Zentrum und ausserhalb des Statdkerns in Saint-Gilles. Bei beiden sorgen das handwerklich gebraute Bier vom Fass, 400 Biersorten und ein einzigartiger Kühlraum für den guten Ruf.
a_la_mort_subite_10_© by A La Mort Subite© by A La Mort Subite

A La Mort subite, Warmoesberg 7, 1000 Brüssel, www.alamortesubite.com, täglich ab 11 Uhr
Vergilbte Fotos von berühmten Gästen wie dem belgischen Chansonnier und Schauspieler Jacques Brel oder dem von 1951 bis 1993 regierenden, ehemaligen König Belgiens Baudouin belegen, daß schon viele Bierliebhaber dem typischen Brüsseler-Bierlokal einen Besuch abstatteten. Faro, Kriekbier, Gueuze sur Lie, Raspberry, Lambic Blanche Mort Subite gehören zu den beliebten Bieren im „A La Mort subite“ in Brüssel.

Gent:
Die Heimat belgischer Bierbraukunst

Bierliebhaber sind in Gent an der richtigen Adresse – sei es, daß es darum geht, eine Kostprobe zu nehmen. In den zahlreichen Bierkneipen. Oder in den Brauereien. Oder in den Biermuseen.

(c) VisitFlandern.com

Brauereien und Biermuseen

Brouwerij Gruut, Grote Huidevettershoek 10, 9000 Gent, www.gruut.be, montags – sonntags 10 – 18 Uhr, donnerstags, freitags und sonntags 18 – 24 Uhr
Wie im Mittelalter wird in der Stadtbrauerei “Gruut“ nicht Hopfen sondern eine Kräutermischung („gruyt“ oder „gruut“) als Zutat beim Bierbrauen verwendet. Die Brouwerij Gruut, mitten im Herzen von Gent gelegen, vereint moderne Braumethoden mit jahrhundertealter Tradition.

Bierlokale und Bierkneipen

De Dulle Griet, Vrijdagmarkt 50, 9000 Gent, www.dullegriet.be
Eine Kanone aus dem 15. Jahrhundert in der Nachbarschaft gibt der authentischen Kneipe den Namen, ihr mittelalterliches Interieur inklusive Wagenräder versetzt die Gäste in die richtige Stimmung um Trappisten-, Abtei- und Kriekbiere zu genießen. Mit über 250 verschiedenen Biersorten – inklusive seinem eigenen Bier – hält das „Dulle Griet“ den größten Biervorrat Gents parat.

Het Waterhuis aan de Bierkant, Groentenmarkt 9, 9000 Gent, www.waterhuisaandebierkant.be, täglich von 11 bis 2 Uhr
In den Sommermonaten tragen die Terrasse und die Lage an der Leie der historischen Bierkneipe dazu bei, dass das Lokal bei Einheimischen und Touristen ein „Hotspot“ in Gent ist. Aber auch vom mit Kerzen beleuchteten Tresen des „Waterhuis aan de Bierkant“ lockt die schöne Aussicht auf den Fluss, geschmackvolle Begleiter dabei sind die drei Hausbiere Gandavum, Klokke Roeland, Mammelokker und das Angebot an Geuze- und Kriekbieren.

Brügge:
Die Heimat dreier Stadtbiere

Die mittelalterliche Stadt Brügge ist stolz auf ihre drei Stadtbiere: Straffe Hendrik, Brugse Zot und Halve Maan.

Brauereien und Biermuseen

brugge_brouweri_3Huisbrouwerij De halve Maan, Walplein 26, 8000 Brügge, www.halvemaan.be
Das leckere Bier Trio wird in der Brauerei Halve Maan produziert, die sich in der sechsten Generation im Besitz derselben Familie befindet und zu der auch ein Museum und eine Probierstube gehören. Die Hausbrauerei besteht seit 1856 und bietet heute Besuchern ein Restaurant, Museum und natürlich Besichtigungs- und Verkostungsmöglichkeit.

Biermuseum Brügge, Breidelstraat 3, 8000 Brügge, www.brugesbeermuseum.com
Bier – brauen, sehen, fühlen, hören, riechen und schmecken: Das Brügger Biermuseum führt große und kleine Besucher in die Geschichte und Herstellung des Bieres auf vielerlei multimediale Arten ein.

Bierlokale und Bierkneipen

`t Brugsche Bieratelier, Wijngaardstraat 13, 8000 Brügge, www.brugsbieratelier.com
Auch wenn diese Kneipe vermeintlich falsch in der Weingarten-Straße liegt – das Brugsche Bieratelier ist ein Lokal, wie es kein zweites gibt: Nur ausschließlich belgische Biere vom Faß werden hier ausgeschenkt. Der kleine Gastraum wird dominiert vom Tresen mit zwölf Zapfhähnen, monatlich und saisonal wechselt das Angebot und bietet eine die ganze Palette der Geschmacksrichtungen belgischer Biere.

Rose Red, Cordoeanierstraat 16, 8000 Brügge, www.cordoeanier.be, täglich ab 11 Uhr
In einer ruhigen Seitenstrasse, abseits vom touristischen Trubel Brügges, wartet eine Kneipe auf Besucher mit Freude an authentischem Biergeschmack. Das „Cafe Rose Red“ ist spezialisiert auf Trappistenbier – alle weltweit bekannten Biere dieser Art sind hier im Ausschank. In aller Ruhe und gut gekühlt kann man diese drinnen wie auch draußen auf der Terrasse im kühlen Innenhof genießen.